Archiv für den Monat: Dezember 2012

Tipps für den 17. Bundesligaspieltag

Auch wenn die Herbstmeisterschaft schon an die Bayern vergeben ist, die in dieser Saison außerordentlich dominant auftreten konnten, gibt es am 17. Spieltag einige spannende Duelle zu bestaunen. Schließlich ist dies die letzte Chance die Hinrunde positiv abzuschließen, mit einem guten Gefühl in die Pause zu gehen und sich noch einmal tabellarisch zu verbessern. Auch für die Gemütslage der Fans ist der letzte Spieltag der Halbserie wichtig, ist es doch der letzte Eindruck, den man für einige Zeit von seiner Mannschaft erhält.

Los geht der Spieltag am Freitag mit dem Klassiker FC Bayern München gegen Gladbach. Dabei sind die Gladbacher längst nicht so stark wie früher, wo sie noch regelmäßig um Titel kämpften, haben sich aber nach einem holprigen Start in die Saison gefangen und können wieder auf ihren Goalgetter de Jong zurückgreifen. Trotzdem reicht es gegen die Bayern wohl nicht zu einem Punkt, der Gegner ist einfach zu stark: 3-1.

Beim Spiel Leverkusen gegen den Hamburger SV geht es für René Adler gegen seinen alten Verein. Dabei spielt Leverkusen genau wie Adler eine ganz starke Hinserie und liegt in der Tabelle auf Rang zwei. Doch auch die Hamburger konnten, wenn auch ohne van der Vaart, zuletzt einen Aufwärtstrend verzeichnen. Demenstprechend steht am ende eine Punkteteilung: 1-1.

Beim Spiel Wolfsburg gegen Frankfurt treffen zwei Überraschungsmannschaften aufeinander. Die Eintracht im Positiven, die Wölfe im Negativen. Doch eine Halbrunde Bundesliga kann sehr lang sein, was auch die Frankfurter erfahren. Sie unterliegen in Wolfsburg mit 2-0.

Bei Mainz gegen Stuttgart spielt der Tabellenelfte gegen den sechsten. Dass beide jedoch nur 2 Punkte auseinander liegen, zeigt wie spannend dieses Jahr die Bundesliga doch wieder ist. Dank eines starken Szalais gewinnt Mainz ein dramatisches Spiel 3-2.

Mit Fürth und Augsburg treffen die beiden Tabellenletzten aufeinander. Mit nur acht Punkten scheint eine Rettung aussichtslos, die Bundesligatauglichkeit scheint zu fehlen. Zeit in der Winterpause nachzurüsten und die Teams wieder aufzubauen. Es gibt eine Punkteteilung beim 1-1.

Außerdem empfängt Düsseldorf Hannover. Während es bei der Fortuna zuletzt hakte, spielt Hannover eine ordentliche Saison. In Europa weitergekommen, die erneute Quali in Sichtweite und mit Szabolcs Huszti einen überragenden Akteur in den Reihen besiegen sie die Düsseldorfer: 1-2.

Eine außerordentlich starke Serie spielt auch der SC Freiburg, der letztes Jahr noch Abstiegskandidat war. Davon ist dieses Jahr nichts mehr zu sehen. 23 Punkte und die Aussicht auf Europa alleine reichen allerdings gegen Schalke nicht, was auch eine gute Hinrunde gespielt hat: 3-1.

Die Prügelknaben der Liga kommen aus Hoffenheim und empfangen zum Ende der Hinrunde ausgerechnet den amtierenden Meister Dortmund. Viele Neuverstärkungen halfen den Hoffenheimern auch nicht weiter und das Ziel Europa kann jetzt schon abgeschrieben werden. So landet der Ball auch diesmal wieder im eigenen Netz und das gleich mehrfahc: 1-4.

Beim Duell Bremen gegen Nürnberg kommt es zum Duell zweier Tabellennachbarn. Ist dies für die Nürnberger zweifellos ist es für die runderneuerten Bremer kein Grund zur Zufriedenheit. Dies zeigen sie auch und gehen das Spiel bissig an um ihren Fans noch einmal Grund zur Freude zu bereiten: 3-0. Mehr Sportwetten Tipps gibt es auf http://www.sportwetten.me/bundesliga/.